0,00 €*
Positionen anzeigen
 
 

Normen & wichtige Informationen

DIN Normen & wichtige Informationen


EN ISO 20471 (ab 10/2013 gültig)
Klassen 1 - 3
Vor allem für den gewerblicher Gebrauch wichtig!
 
Die EN ISO 20471 ersetzt die ältere Norm EN 471. Gegenüber der alten Norm EN471 werden nun u.a. auch zusätzliche Messungen, nach mindestens fünf Waschzyklen, von Farbort und Leuchtdichte gefordert.

Bei dieser Norm werden mindestens zwei umlaufende, 50 mm breite Reflexstreifen gefordert, sowie zusätzliche vertikale Reflexstreifen in bestimmten Klassen.
Die Norm ist in drei Klassen unterteilt, entsprechend der Risikozone in der man arbeitet und in Bezug auf den Schutzgrad, den ein Produkt dem Träger bieten kann. Bei der Frage welche Klasse man benötigt, kommt es auf die Sichtbarkeit an – das heißt auf die Flächen mit reflektierenden und fluoreszierenden Materialien.

Vorgeschriebene Warnkleidung im Straßenverkehr musste in der Regel mindestens Klasse 2 erfüllen.

Für z.B. im gewerblichen Pannendienst Tätige ist Warnkleidung der Klasse 3 vorgeschrieben.

Schutzklasse Fläche fluoreszierendes Materials Fläche reflektierendes Material
1 0,14 m² 0,10 m²
2 0,50 m² 0,13 m²
3 0,80 m² 0,20 m²

 

 

 

 


Anmerkung
Ab dem 01.10.2013 dürfen keine Produkte nach der alten Norm EN471 in die EU eingeführt werden.
Waren, welche vor dem 01.10.2013 eingeführt wurden, dürfen weiterhin verkauft werden.

EN 471 Klasse 1-3 (bis 10/2013 gültig)
In Deutschland ist es üblich nur die Klasse 2 & Klasse 3 zu verwenden.
Im Straßenverkehr ist min. Klasse 2 vorgeschrieben.
Klasse 3 ist z.B. für den gewerblichen Pannendienst oder Rettungsdienste geeignet.

EN 471 Klasse
Fläche fluoreszierendes Materials Fläche reflektierendes Material
1 0,14 m² 0,10 m²
2 0,50 m² 0,13 m²
3 0,80 m² 0,20 m²

 

 

 

 


Bei dieser Norm wurden mindestens zwei umlaufende, 50 mm breite Reflexstreifen gefordert.
 
Anmerkung
Ab dem 01.10.2013 dürfen keine Produkte nach der alten Norm EN471 in die EU eingeführt werden.
Waren, welche vor dem 01.10.2013 eingeführt wurden, dürfen weiterhin verkauft werden.
 
EN 381
Diese Norm bezieht sich auf die Schnittfestigkeit des Materials.
Hier werden lange, sehr reißfeste Fäden verwoben um eine dichte Struktur zu erreichen.
 
EN 1150 & EN 13356
Warnkleidung für den nicht professionellen Gebrauch (z.B. Freizeitbekleidung).
Bei dieser Norm ist bereits ein umlaufender, 25 mm breiter Reflexstreifen ausreichend.
 
Funktionskennzeichnung
Dies beschreibt die Verwendung als Kennzeichnung, um z.B. um Personen mit Sicherheitsaufgaben im Einsatz zu kennzeichnen. Hierbei handelt es sich um eine freiwillige Kennzeichnung
 
Jagd
Nach UVV gibt es für Jäger, Treiber und Hunde eine Warnwesten Pflicht bei Veranstaltung einer Gemeinschaftsjagd.  
 
Aufbewahrung im Auto
Bitte bewahren Sie Ihre Warnweste im Auto entweder in der Seitentür oder im Handschuhfach auf!
Die Fluoreszenzeigenschaften können durch Sonneneinstrahlung in kurzer Zeit sehr stark beeinträchtigt werden und verlieren Ihre Schutzwirkung.
 
Pflichten im Straßenverkehr (Stand 02/2014)
Deutschland
Ab dem 1. Juli 2014 muss in jedem in Deutschland zugelassenem Fahrzeug (PKW, LKW Bus) eine entsprechende Weste (Europäische Norm EN 471 bzw. ISO 20471) vorhanden sein. Motorräder bleiben ausgenommen.
 
Gewerblich genutzte mehrspurige Kraftfahrzeuge (z.B. PKW, LKW, Bus):
Wir das Fahrzeug von einem bei der Berufsgenossenschaft Versichertem geführt ist eine Warnweste ebenfalls Pflicht. Besonderheit in diesem Fall ist, dass wenn regelmäßig Beifahrer befördert werden, welche ebenfalls versichert sind, besteht für diese ebenso eine Mitführpflicht einer Warnweste. Bitte holen Sie sich ggf. Informationen bei Ihrem Träger der Unfallversicherung.
 
Österreich
Die Lenker aller mehrspurigen Kraftfahrzeuge (z.B. auch Quads, Microcars, Zugmaschinen) müssen eine Warnwesten mitführen und diese tragen, wenn auch ein Pannendreieck aufgestellt werden muss. Auf Autobahnen oder Autostraßen müssen im Fall, dass das Fahrzeug wegen einer Panne oder ähnlichem außerhalb von gekennzeichneten Parkplätzen oder Raststätten abgestellt wird, ebenfalls Warnwesten getragen werden.
Dies gilt nicht für Motorradfahrer
 
Italien
Tragepflicht bei Unfällen und Pannen eines Fahrzeugs außerhalb von Ortschaften und auf Autobahnen. Gilt nicht für Motorradfahrer.
Wenn ein Pannendreieck aufgestellt wird, muss diese Person die Warnweste tragen.
Fahrradfahrer müssen seit 1. August 2010 nach Einbruch der Dämmerung und im Tunnel auch tagsüber eine Warnweste tragen!
____________________________________________________________________________________________


Alle Informationen auf dieser Seite sind nicht rechtsverbindlich. Bitte informieren Sie sich bitte ggf. selbst bei Ihrer BG (Berufsgenossenschaft) oder an anderen für Sie zuständigen Stellen.